Das war sie, die Deutsche Meisterschaft für Reiter mit Handicap. Gerne denken wir an diese tolle Veranstaltung zurück. In den folgenden Artikeln sind Zeitungsberichte, etc.  zusammengefasst um diese zu erhalten.

Den Internetauftritt finden sie weiterhin unter www.dmrmh.de !

19.07.2010 Sparkasse Bochum

Sparkasse Bochum: Reiter mit Handicap lösen Tickets für WM in Kentucky

19.07.2010

Sparkasse Bochum: Reiter mit Handicap lösen Tickets für WM in Kentucky

Doppelten Grund zur Freude hatten drei frisch gebackene Deutsche Meisterinnen beim 1. Sparkassen-Championat auf dem Gelände des RFZ Bochum-Nord: Equipe-Chefin Britta Bando nominierte die Turnier-Siegerinnen Dr. Angelika Trabert, Hanne Brenner und Juliane Theuring mit ihren Pferden für die Weltreiterspiele 2010 in Kentucky.

Auch die Olympiateilnehmerinnen Britta Näpel und Bettina Eistel lösten bei der 9. und bislang größten DM für Dressurreiter mit Handicap ihre WM-Tickets. Lena Weifen, die auch im Regelsport sehr erfolgreich ist, wurde als Reserve für die Reit-WM nominiert, die ab 25. September 2010 erstmals gemeinsam für Reiter mit und ohne Handicap ausgerichtet wird.

Drei begeisternde Turniertage

Diese integrative Turnierform begeisterte alle, die beim Sparkassen-Championat die hervorragenden Leistungen der Para-Elite des deutschen und internationalen Reitsports beobachten konnten. Die drei Turniertage haben auch Rainer Kruse, erfahrener Richter und Ausbilder im Regel- Pferdesport, zum Verfechter integrativer Reitturniere gemacht: „Mich fasziniert die unglaublich einfühlsame Verbindung zwischen Reiter und Pferd bei diesem Leistungssport“.

Das Pferd als gleichberechtigter Partner ist die Gundvoraussetzung, erklärte Dr. Angelika Trabert, die ohne Beine und mit nur drei Fingern an einer Hand auf die Welt kam. „Mein Pferd tut das für mich. Wie sollte ich auch ein 650-Kilo-Pferd zu etwas bewegen, was es nicht will?!“ Die Olympiareiterin steuert ihr Pferd nur über ganz präzise Gewichts- und Zügelhilfen und reitet so Traversalen, fliegende Wechsel und sogar Galopp-Pirouetten.

Respekt vor der großartigen Leistung

„Ich habe einen großen Respekt vor der Leistung dieser Sportler“, betonte Volker Goldmann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Bochum: „Mit Mut und eisernem Willen trotzen sie ihrem Schicksal und treiben ihren Sport auf höchstem Niveau. Die Zufriedenheit und der wohlverdiente Stolz, den sie dabei ausstrahlen, machen sie zu Vorbildern für alle Menschen – mit und ohne Handicap.”

Die Sparkasse Bochum und der Sparkassenverband Westfalen-Lippe hatten mit ihrem Sponsoring dieses erste integrative Reitturnier rund um die Deutschen Meisterschaften für Dressurreiter mit Handicap möglich gemacht. Die Sparkasse Bochum ist einer der größten Sportsponsoren in Bochum.

Seit 2008 fördert sie als „Olympia Partner Deutschland“ zusammen mit der Sparkassen- Finanzgruppe den Nachwuchs im Leistungs- wie im Breitensport. Der SVWL setzt mit seinem Engagement für die Deutsche Meisterschaft für Dressurreiter mit Handicap auf die Förderung des Weltkongresses für Therapeutisches Reiten im Jahr 2009 in Münster auf.

Auch der rheinische Sparkassenverband fördert den Reitsport durch die Unterstützung des CHIO Aachen. Hengste und Ponys bei der „Nacht der Pferde“ den Zuschauern wurde beim 1. Sparkassen-Championat nicht nur bei den DM-Prüfungen drei Tage lang ein hoch anspruchsvolles Programm geboten. Sie konnten auch die Nachwuchsreiter ohne Handicap aus der Region anfeuern. Und bei der „Nacht der Pferde“ am Samstag begeisterten Schaubilder mit den Hengsten vom Landesgestüt Warendorf und Pony-Vierspännern der Klasse S mit Welt- und Europameistern.

Weitere Infos finden Sie im Internet unter: www.dmrmh.de

Pressemitteilung der Sparkasse Bochum

Rollireitschule

Deutsche Meisterschaft der Dressurreiter mit Handicap vom 09.-11.07.2010

Alina Rosenberg Deutsche Meisterin und Peggy Krusche Vizemeisterin im Grade 1b

Vom 9. bis 11. Juli  bei 40 Grad,auf dem Gelände des RFZ Bochum-Nord  fanden die hochmotivierten Wettkämpfe der offenen Meisterschaften für Handicapreiter auf hohem Niveau und mit großem Teilnehmerfeld statt.

Vom Landesstützpunkt Reiten mit Handicap Brandenburg waren Friederike Freese, Peggy Krusche, Alina Rosenberg und Silke Schulte, alle Mitglieder des BPRSV e.V. Abt. Rollireitschule, in Team und Einzelwertung angetreten. Alina Rosenberg auf ihrem Pferd Magellan konnte mit Wertnoten von 71,061%; 72,609%; und 71,583%; im Damensattel zum 3* Turnier in Mulhouse noch einmal Leistungsverbesserungen vorlegen.

Gewann sie in Frankreich 1mal und wurde 2mal Zweite, so siegte sie mit diesen Leistungen in allen drei Prüfungen und stellte  mit hoher Qualität einen würdigen Deutschen Meister im Grade Ib. Die Silbermedaille im gleichen Grade
erkämpfte sich die erstmals startende Peggy Krusche auf dem erfahrenem Pferd Hobis der Familie Lüdtke mit beachtlichen Wertnoten von 64,394 %; 65,362%; 64,000%. In der erstmals Team- Contest/Nations Cup/Bundesländerwertung Austragung traten 9 Mannschaften im Wettbewerb an.
Das Deutschland-Team bestehend aus dem Bundes- A und B Kadern konnte mit 403,58 Punkten hier den Sieg erringen. Dicht gefolgt mit 402,64 Punkten von dem Team des BPRSV e.V. Abt. Rollireitschule und den beiden Mecklenburger
Reiter Annemarie Ondrusch und Ellen Jordanow für die Bundesländer Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Drittplatzierte war Team 1 der Niederlande.

Was für eine tolle und ehrlich erkämpfte  Leistung unserer Reiter und damit Lohn für die Arbeit eines  sehr guten Teams! Bei mörderischer Hitze erlebten wir super eingespielte Gastgeber mit bestens
vorbereiteten Wettkampf- und Unterbringungsanlagen. Vielen Dank!

Autor: G. Lüdtke

Reitsportinfos Gelsenkirchen

Die Dressurreiter mit Handicap treffen sich Anfang Juli zu ihrer Deutschen Meisterschaft beim Reit- und Fahrzentrum Bochum Nord. Gleichzeitig geht es beim integrativen Reitturnier um die Fahrkarten zu den Weltreiterspielen in Kentucky.

Bochum (PV). Erstmals werden die Deutschen Meisterschaften für Dressurreiter mit Handicap vom 9. bis 11. Juli in Bochum und damit zugleich erstmals im Reiterland Westfalen ausgerichtet. Die Pferdesportler kämpfen nicht nur um die DM, sondern gleichzeitig um die Qualifikation für die Weltreiterspiele im September in Kentucky. International erfolgreiche Reiter aus Mexiko, den Niederlanden, Belgien und der Schweiz nutzen die Gelegenheit, sich in Bochum auf  den Wettkampf in den USA vorzubereiten. Die viertägige Veranstaltung wird als Sparkassen-Championat vom Reit- und Fahrzentrum Bochum Nord und dem Essener Franz Sales Haus ausgerichtet.

Im Rahmen des integrativen Turniers präsentiert der Spelberghof Therapie- und integrative Reit- und Voltigiervorführungen. „Erstmals in Deutschland  werden Reiter mit und ohne Handicap an einem gemeinsamen großen Reit- und Springturnier rund um die Deutsche Meisterschaft der Dressurreiter mit Handicap teilnehmen“, betonte Organisator Hermann Erver, Vorsitzender des RFZ Bochum Nord.

Zu den prominenten Teilnehmern zählt u.a. Britta Näpel, Olympiasiegerin 2008. Seit einer Vergiftung durch Insektenschutzmittel im Jahr 1998 leidet die 44-jährige Pferdewirtschaftsmeisterin und frühere Vielseitig-keitsreiterin an spastischen Lähmungen in den Beinen.  „Das Reiten gibt mir die Beweglichkeit auf vier Beinen zurück“, sagte die Rollstuhlfahrerin, die in Wonsheim (Rheinland-Pfalz) ein Zentrum für Therapeutisches Reiten betreibt. Bis zur Dressur-Klasse M startet Britta Näpel auch im Regelsport. Dem Publikum wird beim Sparkassen-Championat auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten. In der Bochumer „Nacht der Pferde“ locken eine Hengstparade, Reit– und Fahrvorführungen mit Welt– und Europameistern sowie zahlreiche Musikdarbietungen. Geplant sind zudem ein internationales Trainermeeting, Jugendprüfungen für das deutsche Nachwuchs-Championat 2010 und integrative Dressurprüfungen für Reiter mit und ohne Handicap.

Auszug Reitforum.de

Hallo,

dieses Wochenende waren in Bochum Deutsche Meisterschaften der Dressurreiter mit Handicap. Ich war dort und bin total begeistert. Was diese Leute trotz ihrer Behinderung reiten können, echt wahnsinn. Und da war es sogar egal, welche Rasse das Pferd war. Dort war ein richtig toller Spanier und ein Friese, die man sonst super selten in so schweren Rüfungen sehen konnte.

War auch jemand von euch dort?

Weiß jemand ob das im Fernsehen kam? Weil habe nichts gelesen, das dies so wäre, habe aber Kamerateams vom Fernsehen dort gesehen. Es waren sogar Welt-und Olympiasieger im Starterfeld. Echt gute Reiter und eine tolle Show

Reitportal24.de

Deutsche Meisterschaft für Reiter mit Handicap

Die Dressurreiter mit Handicap treffen sich Anfang Juli zu ihrer Deutschen Meisterschaft beim Reit- und Fahrzentrum Bochum Nord. Gleichzeitig geht es beim integrativen Reitturnier um die Fahrkarten zu den Weltreiterspielen in Kentucky.

Bochum (PV). Erstmals werden die Deutschen Meisterschaften für Dressurreiter mit Handicap vom 9. bis 11. Juli in Bochum und damit zugleich erstmals im Reiterland Westfalen ausgerichtet. Die Pferdesportler kämpfen nicht nur um die DM, sondern gleichzeitig um die Qualifikation für die Weltreiterspiele im September in Kentucky. International erfolgreiche Reiter aus Mexiko, den Niederlanden, Belgien und der Schweiz nutzen die Gelegenheit, sich in Bochum auf  den Wettkampf in den USA vorzubereiten. Die viertägige Veranstaltung wird als Sparkassen-Championat vom Reit- und Fahrzentrum Bochum Nord und dem Essener Franz Sales Haus ausgerichtet.

Im Rahmen des integrativen Turniers präsentiert der Spelberghof Therapie- und integrative Reit- und Voltigiervorführungen. „Erstmals in Deutschland  werden Reiter mit und ohne Handicap an einem gemeinsamen großen Reit- und Springturnier rund um die Deutsche Meisterschaft der Dressurreiter mit Handicap teilnehmen“, betonte Organisator Hermann Erver, Vorsitzender des RFZ Bochum Nord.

Zu den prominenten Teilnehmern zählt u.a. Britta Näpel, Olympiasiegerin 2008. Seit einer Vergiftung durch Insektenschutzmittel im Jahr 1998 leidet die 44-jährige Pferdewirtschaftsmeisterin und frühere Vielseitig-keitsreiterin an spastischen Lähmungen in den Beinen.  „Das Reiten gibt mir die Beweglichkeit auf vier Beinen zurück“, sagte die Rollstuhlfahrerin, die in Wonsheim (Rheinland-Pfalz) ein Zentrum für Therapeutisches Reiten betreibt. Bis zur Dressur-Klasse M startet Britta Näpel auch im Regelsport. Dem Publikum wird beim Sparkassen-Championat auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten. In der Bochumer „Nacht der Pferde“ locken eine Hengstparade, Reit– und Fahrvorführungen mit Welt– und Europameistern sowie zahlreiche Musikdarbietungen. Geplant sind zudem ein internationales Trainermeeting, Jugendprüfungen für das deutsche Nachwuchs-Championat 2010 und integrative Dressurprüfungen für Reiter mit und ohne Handicap.

06.08.2010 Reiten in Berlin-Brandenburg

DM der Reiter mit Handicap Bochum 9.-11.7.2010

Premiere Handicap 2010 und einem Sichtungsturnier der Reiterlichen Vereinigung (FN) für die WM 2010 in Kentucky fand auch ein integratives Reitturnier statt.
Die komplette deutsche Reiterelite mit Handicap inklusive der Paralympics-Mannschaft sowie viele Reiter aus unterschiedlichen Nationen waren bei dem Turnier am Start. Vom Landesstützpunkt Reiten mit Handicap Brandenburg waren Friederike Freese, Peggy Krusche, Alina Rosenberg und Silke Schulte, alle Mitglieder des BPRSV e.V. Abt. Rollireitschule, in Team und
Einzelwertung angetreten. Alina Rosenberg auf ihrem Pferd Magellan konnte
mit Wertnoten von 71,061%; 72,609%; und 71,583%; im Damensattel zum 3* Turnier in Mulhouse noch einmal Leistungsverbesserungen vorlegen. Gewann sie in Frankreich einmal und wurde zweimal Zweite, so siegte sie mit diesen
Leistungen in allen drei Prüfungen und stellte mit hoher Qualität einen
würdigen Deutschen Meister im Grade Ib. Die Silbermedaille im gleichen Grade
erkämpfte sich die erstmals startende Peggy Krusche auf dem erfahrenem Pferd
Hobis der Familie Lüdtke mit beachtlichen Wertnoten von 64,394 %; 65,362%;
64,000%. In der erstmals Team- Contest/Nations-Cup/Bundesländerwertung
Austragung traten 9 Mannschaften im Wettbewerb an.
Das Deutschland-Team bestehend aus dem Bundes- A und B Kadern konnte mit
403,58 Punkten hier den Sieg erringen. Dicht gefolgt mit 402,64 Punkten von
dem Team des BPRSV e.V. Abt. Rollireitschule und den beiden Mecklenburger
Reiter Annemarie Ondrusch und Ellen Jordanow für die Bundesländer Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern.
Equipechefin Bando zog ein positives DM-Fazit. „Es war eine tolle Veranstaltung, vor allem auch in der Kombination mit Prüfungen für Reiter ohne Handicap“, sagte sie. „Bei der Gluthitze war es natürlich für alle sehr, sehr anstrengend, aber der Veranstalter hat sich soviel Mühe gegeben, die Bedingungen für Teilnehmer, Offizielle und Besucher so gut wie möglich zu gestalten. Eine Wiederholung ist nicht ausgeschlossen!“
Allerdings will 2011 auch der Berliner Frohnauer Reitclub e.V., in den letzten Jahren Ausrichter der DM, wieder ein Turnier, veranstalten. Bleibt die Entscheidung, wo die DM dann stattfindet.
Text:Grade Foto: Ondrusch

Franz-Sales-Haus

Deutsche Meisterschaft für Dressurreiter mit Handicap 2010

Erstes großes integratives Reit– und Springturnier

Als ein Highlight der Bochumer „Local Hero“-Woche werden der Verein RFZ Bochum Nord e. V. und das Essener Franz Sales Haus vom 8. bis zum 11. Juli 2010 gemeinsam einen ganz besonderen offiziellen Programmpunkt der Kulturhauptstadt 2010 ausrichten: Das Sparkassen-Championat.

Rund um die Deutschen Meisterschaften für Dressurreiter mit Handicap werden auf dem Turnier zahlreiche Wettkämpfe für Reiter mit und ohne Handicap stattfinden. Die DM wird nicht nur zum erstem Mal in Bochum sondern auch erstmals im Reiterland NRW ausgerichtet. Die teilnehmenden Reiter kämpfen gleichzeitig um die Qualifikation für die Weltreiterspiele in Kentucky (USA, September 2010). Neben der deutschen Reiterelite mit Handicap kommen auch andere Nationalmannschaften aus aller Welt ins Ruhrgebiet: Mexiko, Israel, Dänemark, die Schweiz und Belgien werden ihre Nationalmannschaft ebenso nach Bochum entsenden wie die Nachbarn aus den Niederlanden. Das internationale Flair und das bunte Showprogramm bei der „Bochumer Nacht der Pferde“ am Samstag (10. Juli 2010) dürfte ein Publikumsmagnet sein. Mit Großveranstaltungen hat der Verein jedoch viel Erfahrung: Allein zum traditionellen Pfingstturnier kommen in jedem Jahr rund 15.000 Zuschauer zum RFZ in die Zillertalstr. 98 in Bochum, um die Reiterwettkämpfe auf den rund 1.500 Pferden zu verfolgen.

„Ich bin vom großen Interesse der Teilnehmer an dieser Veranstaltung beeindruckt“, verriet Günter Oelscher, Direktor des Franz Sales Hauses. „Es ist das erste Mal, dass eine solche integrative Veranstaltung in Deutschland stattfindet und wir haben bisher über 600 Nennungen.“ Davon sind ca. 400 Starts für die integrativen Prüfungen gemeldet. Rund 160 der übrigen Nennungen werden im Bereich der Deutschen Meisterschaften für Reiter mit Handicap starten.

Begegnung fördern

Auf der viertägigen Veranstaltung werden dem Publikum auch Therapie- sowie integrative Reit- und Voltigiervorführungen des „Spelberghofs“ präsentiert. In dem integrativen Reitbetrieb in Wattenscheid-Höntrop betreibt das Franz Sales Haus seit 2004 neben dem sportlichen Reiten auch die Reittherapie. „Über die Pferde kommen Menschen mit und ohne Behinderung auf dem Hof schnell miteinander in Kontakt“, erläutert Direktor Günter Oelscher. „Die Begegnung fördern wir auch durch viele öffentliche Veranstaltungen. Wir freuen uns daher, dass wir das Sparkassen-Championat gemeinsam mit dem RFZ Bochum-Nord veranstalten dürfen. Hier können Menschen mit Behinderungen zeigen, dass sie beachtliche Leistungen erbringen.“

Spannende Wettkämpfe werden natürlich auch im Bereich der „Regelreiter“ (ohne Handicap) stattfinden: Die Teilnehmer bereiten sich mit Prüfungen bis zur S-Klasse u. a. auf die Weltreiterspiele vor, die in diesem Jahr ebenfalls zum ersten Mal integrativ durchgeführt werden.

Die Sparkasse Bochum unterstützt das Sparkassen-Championat als Haupt- und Namenssponsor gemeinsam mit dem Sparkassenverband Westfalen-Lippe (SVWL). „Ich habe einen großen Respekt vor der Leistung dieser Sportler“, betonte Volker Goldmann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Bochum: „Mit Mut und eisernem Willen trotzen sie ihrem Schicksal und treiben ihren Sport auf höchstem Niveau. Die Zufriedenheit und der wohlverdiente Stolz, den sie dabei ausstrahlen, machen sie zu Vorbildern für alle Menschen – mit und ohne Handicap.“ Die Sparkasse Bochum ist einer der größten Sportsponsoren in Bochum.

Britta Näpel, Olympiasiegerin 2008, wird voraussichtlich mit „Flitze“ – so der Rufname des Pferdes, das ihr erst kürzlich Bundestrainer Dirk Mülot zur Verfügung stellte  – an den Start gehen. Seit einer Vergiftung durch Insektenschutzmittel im Jahr 1998 leidet die 44-jährige Pferdewirtschaftsmeisterin und frühere Vielseitigkeitsreiterin an spastischen Lähmungen in den Beinen. „Das Reiten gibt mir die Beweglichkeit auf vier Beinen zurück,“ sagte die Rollstuhlfahrerin, die in Wonsheim (Rheinland-Pfalz) ein Zentrum für Therapeutisches Reiten betreibt. Bis zur Dressur-Klasse M startet Britta Näpel auch im Regelsport.

Attraktives Rahmenprogramm

Dem Publikum wird beim Sparkassen-Championat neben den spannenden Wettkämpfen ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten: In der Bochumer Nacht der Pferde wird es unter anderem eine Hengstparade, attraktive Reit– und Fahrvorführungen (u. a. mit Welt– und Europameistern) sowie Live-Musik geben.

Mit einem ökumenischen Feldgottesdienst, der ebenfalls in das Programm der Kulturhauptstadt 2010 eingebettet ist, und der feierlichen Siegerehrung wird das Turnier am Sonntag, 11. Juli 2010,  ausklingen. Die Sieger der integrativen Prüfungen können sich über attraktive Preise wie beispielsweise ein VIP-Training mit namhaften Reitern aus dem Bundeskader freuen.

11.07.2010 Pferd-Aktuell

DM Para-Equestrian Bochum: Deutsche Meister gekürt

von fn-press

Bochum (fn-press). Bei den Deutschen Meisterschaften der Reiter mit Handicap, die an diesem Wochenende als offizieller Programmpunkt der Kulturhauptstadt in Bochum ausgetragen wurden, haben sich die etablierten Namen durchgesetzt.

Ihren achten nationalen Titel gewann Hannelore Brenner aus Wachenheim. Die Welt- und Europameisterin sowie Olympiasiegerin setzte sich im Grade III mit Women of the World mit insgesamt 149,08 Punkten an die Spitze. Dabei lieferte sie sich an Kopf-an-Kopf-Rennen mit der Riepsdorferin Bettina Eistel mit Benetton’s Fabuleux, die die Kür gewann, in der Championatsaufgabe aber hinter Brenner rangierte. Eistel kam am Ende auf 148,56 Punkte und gewann Silber. Dritte in dieser Wettkampfklasse III wurde Claudia Schmidt mit Winterstern und 131,70 Punkten.

In der Wettkampfklasse II waren die erfolgreichen EM-Teilnehmer des vergangenen Jahres ebenfalls nicht zu schlagen. Es siegte Dr. Angelika Trabert (Dreieich) mit Ariva-Avanti (144,52 Punkte) vor Britta Näpel (Wonsheim) mit Aquilana (140,70 Punkte) und Steffen Zeibig (Arnsdorf) mit Waldemar (135,62 Punkte).

In der Wettkampfklasse I gelang der Brandenburger Rolli-Fahrerin Alina Rosenberg die erfolgreiche Titelverteidigung. Mit Magellan kam sie am Ende auf 144,19 Punkte und verwies ihre Vereinskollegin Peggy Krusche mit Hobis (129,36 Punkte) auf den Vize-Rang. DM-Dritte wurde Elke Philipp mit Rousseau und 127,50 Punkten.

Juliane Theuring aus Duisburg ist erst seit diesem Jahr im Para-Sport aktiv und holte sich nun gleich den Meistertitel. Mit Empaque dominierte sie alle Prüfungen, musste sich nur in der Kür dem Niederländer Frank Hosmar mit Tiesto geschlagen geben. Am Ende kam sie auf 141,74 Punkte. Silber ging an Lena Weifen (Falkenberg) mit Don Turner und 138,35 Punkten. Karen Schnoor (Wahlstorf) und Enova’s Merlin wurden knapp geschlagen (138,12 Punkte).

Birgit Springmann

Lokalzeit-Essen

Deutsche Meisterschaft für Reiter mit Handicap

Als ein Highlight der Bochumer Local Heroes-Woche werden der Verein RFZ Bochum Nord e. V. und das Essener Franz Sales Haus vom 8. bis zum 11. Juli 2010 gemeinsam einen ganz besonderen offiziellen Programmpunkt der Kulturhauptstadt 2010 ausrichten: Das Sparkassen-Championat.

Erstmals werden die Deutschen Meisterschaften für Dressurreiter mit Handicap in Bochum und damit zugleich erstmals in dem Reiterland NRW ausgerichtet. Die Sportler kämpfen gleichzeitig um die Qualifikation für die Weltreiterspiele in Kentucky (USA, September 2010).

Auch international erfolgreiche Reiter aus Mexiko, Niederlande, Belgien und der Schweiz nutzen die Gelegenheit, sich in Bochum auf den Wettkampf in den USA vorzubereiten. Das Besondere an dem Turnier ist es, dass die Zuschauer das gesamte Leistungsspektrum im Reitsport sehen können: spannende Wettkämpfe von Regelreitern und der gesamten Reitsportelite mit Handicap sowie die respektablen Leistungen von Reitern mit geistiger Behinderung.

Auf der viertägigen Veranstaltung werden dem Publikum auch Therapie- sowie integrative Reit- und Voltigiervorführungen des “ präsentiert. In dem integrativen Reitbetrieb in Wattenscheid-Höntrop betreibt das Franz Sales Haus seit 2004 neben dem sportlichen Reiten auch die Reittherapie.Spelberghofs“

Dem Publikum wird beim Sparkassen-Championat neben den spannenden Wettkämpfen ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten: In der Bochumer Nacht der Pferde wird es unter anderem eine Hengstparade, attraktive Reit– und Fahrvorführungen (u. a. mit Welt– und Europameistern) sowie zahlreiche Musik-Acts geben. Geplant sind zudem ein internationales Trainermeeting, Jugendprüfungen für das deutsche Nachwuchs-Championat 2010 und integrative Dressurprüfungen für Reiter mit und ohne Handicap.

Mit einem ökumenischen Feldgottesdienst, der ebenfalls in das Programm der Kulturhauptstadt 2010 eingebettet ist, und der feierlichen Siegerehrung wird das Turnier am Sonntag, 11. Juli 2010, ausklingen. Die Sieger der integrativen Prüfungen können sich über attraktive Preise wie beispielsweise ein VIP-Training mit namhaften Reitern aus dem Bundeskader freuen.

08.-11.07.2010
11.07.: 8-17 Uhr
Reit-, Fahr- und Zuchtverein
Zillertalstr. 89

Termine

Juli 2017
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31 

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00c9c3c/rfz/wp-content/plugins/yearly-month-archive/yearly_month_archive.php on line 290

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00c9c3c/rfz/wp-content/plugins/yearly-month-archive/yearly_month_archive.php on line 290

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00c9c3c/rfz/wp-content/plugins/yearly-month-archive/yearly_month_archive.php on line 290

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00c9c3c/rfz/wp-content/plugins/yearly-month-archive/yearly_month_archive.php on line 290

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00c9c3c/rfz/wp-content/plugins/yearly-month-archive/yearly_month_archive.php on line 290

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00c9c3c/rfz/wp-content/plugins/yearly-month-archive/yearly_month_archive.php on line 290

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00c9c3c/rfz/wp-content/plugins/yearly-month-archive/yearly_month_archive.php on line 290

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00c9c3c/rfz/wp-content/plugins/yearly-month-archive/yearly_month_archive.php on line 290

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00c9c3c/rfz/wp-content/plugins/yearly-month-archive/yearly_month_archive.php on line 290

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00c9c3c/rfz/wp-content/plugins/yearly-month-archive/yearly_month_archive.php on line 290

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00c9c3c/rfz/wp-content/plugins/yearly-month-archive/yearly_month_archive.php on line 290

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00c9c3c/rfz/wp-content/plugins/yearly-month-archive/yearly_month_archive.php on line 290

Kontakt


  • Kontakt
  • Fon 02 34 54 04 00
  • Mobil 01 71 50 20 855